geschützte Biotope


 

Quellen und Felsen gehören nach § 62 des nordrhein-westfälischen Landschaftsgesetzes zu den geschützten Biotopen, das bedeutet, daß sie generell nicht beeinträchtigt oder verändert werden dürfen, auch wenn sie nicht in einem Naturschutzgebiet liegen.

Quellen sind natürliche Austritte von Grundwasser. Unbeeinträchtigte Quellen, wie die „Ewige Quelle“ am Rande des Stiftungsgebietes, sind selten geworden und oft stark bedroht, deshalb sind sie besonders schützenswert.

 

     
Einen einzigartigen Lebensraum stellen die Felsköpfe der Bruchhauser Steine dar, die das Kronendach der Bäume überragen. Auf ihnen wachsen sehr seltene Moose und Flechten, aber auch seltene Farn- und Blütenpflanzen. Die Felsen sind ebenso ein besonderer Lebensraum für Tiere.  
Tannen-Bärlapp (Huperzia selago)