Zusammenfasung


  Flora und Vegetation des Stiftungsgebietes Bruchhauser Steine stellen ein botanisches Kleinod internationalen Ranges dar. Als Rückzugsgebiet arktisch-alpiner Pflanzenarten und anderer Reliktarten sind die Bruchhauser Steine die einzigen vorgeschobenen Wuchsorte im nordwestdeutschen Raum und ein wichtiges Zeugnis für die Vegetationsgeschichte. Die nächsten Fundorte dieser Arten liegen weit ab. Unter diesen einzigartigen Wert des Stiftungsgebietes vermitteln und erhalten zu können, wird der Besucher eingeladen, unter Beachtung des Wegegebotes genauer hinzuschauen und die floristischen Besonderheiten an den einzelnen Stationen kennenzulernen. Die Schutzmaßnahmen - das bestehende Wegegebot und das Kletterverbot – dienen ausschließlich der Natur.
     


Strauchflechte (Cladonia macilenta)

 
Schwalbenschwanz (Papilio machaon)